Werken - Bolerojäckchen

Bolerojäckchen

Allgemeines:
Für die Weite des Jäckchens sollte der Brustumfang (Oberweite) gemessen werden, und auch die Länge muss bestimmt werden.

Muster (laut Bild):
Perlmuster: 
1. Reihe: 1 Masche glatt, 1 Masche verkehrt, fortlaufend wiederholen
2. Reihe: das Muster versetzen - über die glatte Masche 1 verkehrte, über die verkehrte 1 glatte Masche stricken

Rückenteil:
Es wird je nach Größe ein Rechteck gestrickt und für den Halsausschnitt von der Mitte ausgehend abgenommen. Bei der Achsel werden die Maschen in 2 Teile geteilt und von außen nach innen abgenommen, damit eine leichte Schrägung entsteht.

Vorderteil:
Die Rundung wird für eine mittlere Größe wie folgt gestrickt:

  • 16 M anschlagen und bei jeder 2. Reihe eine M zunehmen (11 mal),
  • dann 20 Reihen gerade stricken,
  • nun auf der Rundung-Seite 1 M abnehmen und 3 Reihen darüber stricken
  • insgesamt 10 mal abnehmen und nach dem letzten Abnehmen 2 Reihen stricken.
  • Achselschrägung wie beim Rückenteil arbeiten.
  • Der 2. Vorderteil wird seitenverkehrt gestrickt.
Ausfertigung:
Die Teile zusammennähen.
Die äußeren Kanten können mit einer andersfärbigen Wolle umhäkelt werden:
z.B.: eine Reihe feste Maschen
oder über die festen Maschen noch eine Reihe Pikots: 4 Luftmaschen, in die 1. Lftm eine feste M, eine feste M überspringen und dann eine feste M häkeln, usw.

 

zurück

 

Seitenanfang


Alle Rechte vorbehalten © 2010 Ingrid Huber Wien